Tenure-Track-Professur soll eingeführt werden

Der Senat hat dem Abgeordnetenhaus einen Gesetzentwurf zur Änderung des Berliner Hochschulgesetzes vorgelegt (Drucksache 18/0282). Dabei geht es um die Einführung der Tenure-Track-Professuren – ein wichtiges Instrument, um Karrierewege in der Wissenschaft planbarer und transparenter zu machen, vor allem aber um Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern bessere Arbeitsbedingungen und Perspektiven zu bieten.

Ina Czyborra hat in der Debatte zur Ersten Lesung des Entwurfes bei der Plenarsitzung am 4. Mai 2017 die Position der SPD-Fraktion dargestellt. Sie begrüßt die Änderungen und verweist unter anderem darauf, dass sie wichtig sind, um die wissenschaftliche Arbeitswelt familienfreundlicher zu gestalten sowie der fortschreitenden Internationalisierung der Berliner Hochschulen Rechnung zu tragen. Gleichzeitig betont sie, dass im Rahmen der Struktur- und Entwicklungsplanung der Hochschulen auch eine Personalplanung erfolgen muss.

Rede von Dr. Ina Czyborra in der Plenarsitzung des Berliner Abgeordnetenhauses vom 4. Mai 2017 zur Vorlage zur Beschlussfassung „Vierzehntes Gesetz zur Änderung des Berliner Hochschulgesetzes“ – Erste Lesung

Der Entwurf wird jetzt im Wissenschaftsausschuss beraten, der bei seiner Sitzung am 15. Mai 2017 dazu eine Anhörung durchführen wird (Ausschuss-Einladung).

Dieser Beitrag wurde unter Landespolitik, Wissenschaft abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.