Das war der Girls’Day 2017

Firmen, Labore, Werkstätten und Organisationen in ganz Berlin haben am 27. April aus Anlass des Girls’Day wieder ihre Türen geöffnet. Auch im Abgeordnetenhaus und bei der SPD-Fraktion waren Schülerinnen zu Gast und schauten den Abgeordneten bei ihrer Arbeit über die Schulter. Auf dem Programm standen Führungen durch das Berliner Parlament und die Fraktionsräume sowie der Besuch des Ausschusses für Bildung, Jugend und Familie. Ina Czyborra begrüßte zwei Schülerinnen des Fichtenberg Gymnasiums, denen sie von ihrem Alltag als Politikerin berichtete.

Ina Czyborra beim Mittagsimbiss im Gespräch mit Louisa und Marie.

Der Girls’Day zeigt jungen Frauen, welche vielfältigen Karrierechancen sich fernab der so genannten typischen Frauenberufe in Wirtschaft, Wissenschaft und anderen spannenden Bereichen wie der Politik bieten. In diesem Jahr war das Angebot bundesweit so groß wie noch nie: Beim Girls’Day wurde mit mehr als 10.000 Veranstaltungen zum ersten Mal seit dem Start im Jahr 2001 eine fünfstellige Zahl erreicht. Beim Pedant für Jungen, dem seit 2011 veranstalteten Boys’Day, wurde mit knapp 7.000 Veranstaltungen ebenfalls ein Rekord erreicht. Insgesamt nahmen an den Aktionstagen rund 100.000 Mädchen und über 30.000 Jungen teil.

Girls’Day und Boys’Day eröffnen Jugendlichen jedes Jahr neue Horizonte jenseits der traditionellen Berufswahl. Der Boys’Day hatte seit dem Start 2011 über 190.000 Teilnehmer. Beim Girls’Day haben im Zeitraum von 2001 bis 2016 insgesamt 1,7 Millionen Mädchen neue Berufe kennengelernt. 21 Prozent der teilnehmenden Unternehmen haben bereits junge Frauen eingestellt, die sie über den Girls’Day kennen und schätzen gelernt haben. Seit Beginn des Girls’Day ist der Frauenanteil bei den auszubildenden Fahrzeuglackiererinnen von 5,5 Prozent im Jahr 2000 auf 15 Prozent im Jahr 2015 gestiegen. Der Anteil der jungen Männer in der schulischen Ausbildung zum Erzieher hat sich von 16,8 Prozent (2012) in nur drei Jahren auf 18,6 Prozent erhöht.

Begrüßung aller Teilnehmerinnen am Girls Day durch Parlamentspräsident Ralf Wieland.

Bei der Führung auf der Tribüne im Plenarsaal.

Dieser Beitrag wurde unter Aktionstage abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.